Weinprinzessin

Am 30. November besuchte uns die sächsische Weinprinzessin Anna Bräunig
und verkostete am Stand von Schloss Wackerbarth mit Besuchern des Rostocker
Weihnachtsmarktes den Jubiläumssekt "Hommage 1836" und wohlschmeckenden
Wackerbarths Weiß & Heiß“. Das Wetter war leider sehr trist aber die Stimmung war trotzdem super. Chaos Kobold Konstantin schnappte sich den einen oder anderen Besucher und trieb mit ihnen manchen Schabernack. Es wurde viel gelacht und "Wackerbarths Heiß und Weiß" ist wirklich sehr lecker. Davon konnten sich an diesem Tag etliche Weihnachtsmarktbesucher überzeugen.

August Josef Ludwig Raugraf von Wackerbarth

Im Dezember 1834 stand August Raugraf von Wackerbarth im winterlichen
Belvedere von Schloss Wackerbarth. Es war kalt und der eisige Schnee
funkelte auf der barocken Schlossanlage. Deshalb suchte der Raugraf nach
einem Trank, der die Kälte vergessen macht und es warm ums Herz werden
lässt. Er fügte Safran, Anis und Granatapfel in den weißen Wein und
hatte eine geistreiche Idee: Er erwärmte die Flüssigkeit… Der Glühwein
war erfunden!

Rezept Heiß & Weiß

Lange verschollen und über die Jahre wieder vergessen, wurde das älteste
bekannte Glühweinrezept Deutschlands Ende 2013 von Dr. Nils Brübach im
Sächsischen Hauptstaatsarchiv im Nachlass des Raugrafen wieder entdeckt.
Nachdem die Mitarbeiter von Schloss Wackerbarth das historische
Dokument gesichtet hatten, machten sie sich sofort an die Wiederbelebung
dieser besonderen Glühweintradition. Die Winzer des Weinguts suchten
nach den passenden weißen Weinen und Wackerbarth und passten das
historische Rezept behutsam an den heutigen Geschmack an.

Stand Wackerbarth

Das Ergebnis ist „Wackerbarths Weiß & Heiß“ – ein leckeres Wintergetränk aus ausgesuchten sächsischen Weißweintrauben, Traubensaft und fein würzenden Zutaten, dass alle Genießer mit seinem feinfruchtigen Geschmack und einer eleganten Süße begeistert.

Sie finden den Stand vom Weingut Schloss Wackerbarth auf dem Kröpeliner Tor-Vorplatz. Schauen Sie mal vorbei und probieren Sie  "Wackerbarts Heiß und Weiß" , den Jubiläumssekt "Hommage 1836" sowie ausgesuchte sächsische Weine.



Fotos: Joachim Kloock, Schloss Wackerbarth