Der perfekte Wunschzettel

Damit Wünsche zu Weihnachten wahr werden.

Geschenke

Damit der Weihnachtsmann, das Christkind und Oma und Opa auch wissen, worüber die Kinder sich freuen, ist der Wunschzettel eine gute Lösung. Damit sollte man nicht zu spät anfangen, denn der Weihnachtsmann braucht natürlich eine Weile um die Geschenke zu besorgen. Am Anfang stehen die gründliche Überlegung und ein erster Entwurf. Falls die Erwartungen zu groß sind, kann immer noch diskutiert werden. Einige Kinder haben auch völlig verrückte Wünsche. Schnee zu Weihnachten, ein Tiger oder die Fahrt mit dem Raumschiff: In diesem Fall müssen wir unseren Kindern klar machen, dass der Weihnachtsmann nicht allmächtig ist und auch nicht zaubern kann. Auch wenn die Wunschliste zu lang ist, sollten Sie besser nochmal mit dem Kind verhandeln. Einige wenige Wünsche sind besser damit die Geschenke am Weihnachtsabend von den Kleinen besser geschätzt werden. Nichts ist schlimmer als ein völlig überfordertes und überdrehtes Kind inmitten einem Berg voller Geschenke. Von wegen Frohes Fest!


Am schönsten ist selbstgemacht!

Wunschzettel

Nun geht es an die Gestaltung. Am allerschönsten ist natürlich ein selbstgemachter Wunschzettel. Handgeschrieben, bunt und farbenfroh: Da wird sich der Weihnachtsmann sicherlich freuen. Die Geschenke sollten hinsichtlich einiger Details wie Farbe oder Form genau beschrieben werden. Die Enttäuschung kann groß sein wenn das gewünschte Fahrrad blau und nicht rosa ist. Die persönliche Note erreicht man, indem ein Foto oder ein selbst gemaltes Bild beigelegt wird. Nicht zu vergessen die Unterschrift und viele liebe Grüße. Sonst kann der Weihnachtsmann ja nicht zuordnen wer den Brief geschrieben hat. Dann pünktlich zur Post, eine Briefmarke nicht vergessen und der Wunschzettel geht auf die Reise. Es gibt mehrere zuständige Postämter in Deutschland. Das Kind erhält dann eine Antwortvom Weihnachtsmann. Eine Adresse lautet: An den Weihnachtsmann, 97267 Himmelstadt

Trefft den Weihnachtsmann persönlich!

Weihnachtsmannsprechstunde

Natürlich können Sie auch den Wunschzettel beim Besuch auf dem Rostocker Weihnachtsmarkt in den Wunschzettelbriefkasten an der Märchenschlossbühne geworfen werden. Der Briefkasten wird täglich, außer am Montag, gegen 17:00 geleert. Vorher empfiehlt es sich den Brief gleich für die lieben Verwandten zu kopieren. Dann wissen alle, was sich gewünscht wird. Und wenn die Kinder schon größer sind? Dann kann der Wunschzettel ja an die Eltern oder an Oma und Opa gerichtet werden.